start galerielinks impressum   suche  
galupki.de
image PapierkramListe


Was / wann?
Bei wem?
Anträge
Anlagen / Bescheinigungen...
Schwanger? Gynäkologe
Mutterpass,
Bescheinigungen

  • für Arbeitgeber
  • für Krankenkasse

Männer und Elternzeit? Vorsicht, Falle beim Kündigungsschutz!
Linkhttp://www.elterngeld.net/elternzeit.html
Kurz vor Beginn Mutterschutzfrist: Gynäkologe

Krankenkasse:

Mutterschaftsgeld (rund 12,- EUR/Tag - Zahlung zunächst nur bis zum voraussichtlichen Geburtstermin)

Arbeitgeber:

Zuschuß zum Mutterschaftsgeld (Differenz vom Mutterschaftsgeld der Krankenkasse zum bisherigen regelmäßigen Netto der letzten drei Kalendermonate)

Bescheinigung

  • für Arbeitgeber
  • für Krankenkasse

Geburt
Mutterpaß mitnehmen ;-)
Einwohnermeldeamt (zuständig: Geburtsort) stellt Geburtsurkunde aus:

  • für Familienstammbuch
  • für Kindergeld
  • für Erziehungsgeld
  • für religiöse Zwecke (Taufe)
  • für Krankenkasse (Fortzahlung Mutterschaftsgeld)

Familienstammbuch mitnehmen
Einwohnermeldeamt (zuständig: Wohnort)

  • Steuerkarte ändern lassen (Kinderfreibetrag) (vom Arbeitgeber holen)
  • Kinderausweis falls gewünscht oder wg. Reisen notwendig

Krankenkasse Frau
ggf. Krankenkasse Partner (Kind)

  • Fragebogen zur Weiterversicherung (z.B. wg. Elternurlaub)
  • Antrag Versicherung Kind (in der Familien(mit)versicherung bzw. privat)
  • Fortzahlung Mutterschaftsgeld (Bescheinigung vom Einwohnermeldeamt)

Arbeitsamt (Familienkasse)

  • Antrag auf Kindergeld (verkürzte Form bei schon vorhandenen Kindern) (Bescheinigung vom Einwohnermeldeamt)

Erziehungsgeld bis 31.12.2006 (in NRW z.B. beim Versorgungsamt)

Antrag mit Anlagen einreichen:

  • Bescheinigung der Krankenkasse über gezahltes Mutterschaftsgeld
  • Einkünftenachweis Partner und ggfs. Antragsteller (von Arbeitgebern)
  • letzter Steuerbescheid
  • Bescheinigung vom Einwohnermeldeamt

Elterngeld ab 01.01.2007 (in NRW: Ich vermute, weiter beim Versorgungsamt?)

Die folgenden Unterlagen sollten zur Antragstellung mitgebracht werden:

  • Geburtsbescheinigung des Kindes
  • Nachweise zum Einkommen vor der Geburt
  • Bescheinigung der Krankenkasse über das Mutterschaftsgeld
  • Bescheinigung über den Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld
  • Bestätigung der beabsichtigten Arbeitszeit während des Elterngeldbezugs
  • Eigenerklärung der beabsichtigten Arbeitszeit

Arbeitgeber

  • Mitteilung über Inanspruchnahme von Elternurlaub bzw. Teilzeitarbeit
  • Mitteilung über Geburt des Kindes, z.B. wg.:
  • Sonderurlaub (für Geburt) je nach Tarifvertrag
  • Geburtsbeihilfe je nach Tarifvertrag
  • Vergütungsansprüche je nach Tarifvertrag (im öffentl. Dienst ist außerdem noch Vergleichsmitteilung auszufüllen)
  • ...
  • I.d.R. dann Kopie Geburtsurkunde notwendig
  • Steuerkarte wieder vorlegen

Kirche

  • Anmeldung bei der Kirchengemeinde
  • ggf. Taufe

Finanzamt

  • formlos: Z.B. bei lfd. Bezug von Baugeld wird ein Kinderbetrag fürs ganze Jahr noch gewährt; am Jahresende in der Steuererklärung sowieso...


(die Anträge für Kinder- und Erziehungsgeld kann man sich schon vorab besorgen)



Stichtag und Übergangsregelung

Berechtigte

Höhe des Elterngeldes

Dauer der Zahlungen

weiterlesen: Linkhttp://elterngeld.net (sehr empfehlenswert, klar und verständlich formuliert, Forum für Fragen vorhanden...)