start galerielinks impressum   suche  
galupki.de
image RezeptDb
[Alle Beiträge vollständig in alphabetischer Reihenfolge ausgeben]
 
Hackbraten
Hamburger
Haus Muellestumpe, mediterran bürgerlich, Graurheindorf
[Index]   [GlossarGlossar]   [tag cloudtag cloud]   [klicken um dem Link zu folgen Links]   [Zuletzt]   [?]   [...]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z *
(*=Joker) in
Begriff URL Bereich Text Datum

[klicken um dem Link zu folgen my galupki.de]

Hackbraten (folge Link Fleisch)

Für 4-6 Personen

1 Kg Hackfleisch 1/2 Rind/Schwein
2 Brötchen vom Vortag
2-3 Zwiebeln
2 Eier
1 Bund Majoran
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie
2 EL Öl
2 EL Paprikapulver
3 TL Salz
1 TL Pfeffer
1/2 TL Chiliflocken

Brötchen einweichen, Zwiebeln kleinschneiden und wenn Zeit ist andünsten, Kräuter kleinschneiden und alles zu einem Teig verarbeiten.

In Auflaufform formen und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft ca. 75 Minuten.

Quelle: Ulla

 
03.11.2018 15:52:55h Glossar top

Hamburger (folge Link Snacks)

Für 6 Portionen

6 große Hamburgerbrötchen
1000 g Hackfleisch (Rind oder 1/2 und 1/2)
1 große rote Zwiebel
2-3 Gewürzgurken
2 Tomaten
3 Eissalatblätter
Ketchup
Knorr Remoulade mit Kräutern
1-2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver
4 EL Senf
1-2 EL Öl (Rapsöl oder Olivenöl)

Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, 2 EL Senf und Paprikapulver gut mischen (kein Brot, kein Ei - die Puristen würzen das Fleisch auch nicht...), möglichst flache - passend große - Fladen (ca. 200g je Portion) formen.

Zwiebel zur Hälfte fein würfeln, die andere Hälfte in dünne Streifen/Scheiben schneiden. Tomate in dünne Scheiben schneiden, ebenso die Gurken (sehr feine Scheiben - oder - nach Geschmack - würfeln). Salatblätter waschen, trocknen und zurechtzupfen (entweder in Streifen schneiden oder passend zur Brotgröße)...

Die Hamburger werden (nicht zu lange, am besten "medium" -sonst werden sie zäh, trocken und krümelig) in heissem Öl von beiden Seiten gebraten. Mit 2 Pfannenwendern wenden (nicht zu früh) - vor allen Dingen auf keinen Fall zu lange braten. Wenn man sie stattdessen grillt, vorher mit Öl bepinseln. Ggf. mit einem Topf beschweren, damit sie nicht zu "dick" aufgehen...

Nach Geschmack die feinen Zwiebelwürfel kurz anbraten, bis sie leicht braun werden (oder "roh" verwenden).

In der Zwischenzeit im Backofen (Grill!) das aufgeschnittene Brot auf einem Rost oder Backblech toasten und "offen" auf Teller legen.

Eine Hälfte mit Remoulade, Gurken und Salat belegen, die andere Seite mit Ketchup, ggf. Senf und Zwiebeln (Würfel und Streifen mischen). Fleischtaler drauflegen und die Hälften vorsichtig aufeinanderlegen.

Quelle: Jürgen
 
23.03.2017 13:18:53h Glossar top

Haus Muellestumpe, mediterran bürgerlich, Graurheindorf (folge Link Restaurant) klicken um dem Link zu folgen http://muellestumpe.de/haus-muellestumpe/restaurant/speisekarte

An der Rheindorfer Burg 22, Bonn
 
22.02.2018 15:36:47h Glossar top


Quelle: Linkhttps://galupki.de/content/index.php?wiki=RezeptDb