start galerielinks impressum   suche  
galupki.de
image RezeptDb
[Alle Beiträge vollständig in alphabetischer Reihenfolge ausgeben]
 
Pappardelle mit Steinpilzen oder Garnelen
Paprika - Schafskäse
Pizzabrötchen
Pulled Pork Burger
[Index]   [GlossarGlossar]   [tag cloudtag cloud]   [klicken um dem Link zu folgen Links]   [Zuletzt]   [?]   [...]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z *
(*=Joker) in
Begriff URL Bereich Text Datum

[klicken um dem Link zu folgen my galupki.de]

Pappardelle mit Steinpilzen oder Garnelen (folge Link Pasta)

Für 4 Personen

Zutaten:
400 g Steinpilze oder 400 g Garnelen
400 g Pappardelle (breite Bandnudeln)
300 g Sahne
120 g durchwachsener Speck, fein gewürfelt
4 EL Olivenöl
1 Schalotte, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
50 g geriebener Parmesan
Salz, schwarzer Pfeffer
Thymian (Blätter von 3 Zweigen) bei Steinpilzen
Rosmarin (2-3 Zweige) bei Garnelen

Zubereitung:

Pilze mit Tuch säubern und in dünne Scheiben schneiden bzw. die Garnelen kurz abwaschen und trocknen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze oder Garnelen ein paar Minuten anbraten, bis sie goldbraun bzw. rot sind.
Schalotte und Knoblauch hinzufügen und kurz (etwa eine Minute) mit anbraten.

Mit Salz und Pfeffer würzen, Sahne und Thymian oder Rosmarin einrühren, die Hitze reduzieren. Den Speck hinzufügen und köcheln lassen, bis die Sahne leicht andickt.

In der Zwischenzeit die Pasta al dente kochen und abgetropft zur Sosse geben. Parmesan hineinreiben, mischen, vom Herd nehmen und sofort servieren.

Quelle Jürgen
 
23.03.2017 13:40:34h Glossar top

Paprika - Schafskäse (folge Link Dips und Sossen)

200g Schafskäse
200g brunch Paprika Brotaufstrich (Frischkäsezubereitung)
1-2 Knoblauchzehen
Pfeffer, Salz nach Geschmack
Olivenöl

Verrühren, evtl. ein paar Tropfen Olivenöl beimengen wenn es zu trocken wird, Knobi reinpressen und verrühren - fertig

Quelle: Sigrid
 
24.03.2017 13:25:50h Glossar top

Pizzabrötchen (folge Link Pizza)

10 Brötchen
1 P. Kräuterfrischkäse (z.B. Exquisa Kräuter)
1 Becher Sahne
1 Becher Schmand
1 gr. Dose Thunfisch
1 Zwiebel
250g geriebener Käse
250g gekochter Schinken
250g Salami
Oregano, Salz, Pfeffer

Zutaten kleinschneiden und in einer Schüssel verrühren, Brötchen halbieren und mit der Masse bestreichen. Im Ofen auf zwei Backblechen überbacken. Schmeckt warm und kalt...

Quelle: Fr. Klein / Fr. Menninga (Kindergarten)
 
23.03.2017 13:40:21h Glossar top

Pulled Pork Burger (folge Link Snacks)

Zutaten für ungefähr 10 Burger

Zutaten für das "Pulled Pork" der Burger

1 Kg Schweinenacken oder -schulter als Bratenstück
1,5 TL Salz
1 TL Pfeffer
Stück Sellerie
Stück Porree/Lauch
1 Möhre
Bier oder Rotwein für "mehr" Geschmack, Wasser
ungefähr 0,5 l Flüssigkeit insgesamt zum ablöschen
Fett zum anbraten

Zutaten für den Weisskohl

500g Weisskohl
5 EL Öl (Raps, Sonnenblumen)
5 EL Weisswein- oder Kräuteressig (ggf. ein Teil weisser Balsamico)
1-2 EL Zucker
1 TL Salz
1 TL Pfeffer

Zutaten für das "Dressing"

2 Zwiebeln
Chilipulver oder eine rote Chilischote
Saft von 2 Zitronen
Koriander

und natürlich

10 Sesam-Burger-Brötchen

Zubereitung

Fleisch

Mindestens 3 Stunden dauert die Zubereitung des "Pulled Pork" im Backofen.
Den Braten salzen und pfeffern und in Fett von allen Seiten gut anbraten.
Das Gemüse putzen und klein würfeln und kurz mit anbraten.
Alles mit dem Bier oder Wein und Wasser ablöschen.
Anschliessend alles in einem Bräter für 3 Stunden im Backofen bei 160 Grad (nur Ober-/Unterhitze) schmoren lassen.
Den Braten ab und an wenden oder übergiessen.
Genauso könnte man als Ersatz beim Metzger auch z.B. Gyros-Fleisch-für-die-Pfanne o.ä. kaufen...
Man kann sich alternativ nach anderen klassischen Zubereitungsarten umsehen und das "Pulled Pork" mit dem Grill herstellen oder mit "Low-Temperature" im Schmortopf über Nacht garen...

Weisskohl

Der Weisskohl sollte etwas Zeit (die 3 Stunden z.B.) bekommen, um "durchzuziehen".
Den Weisskohl in feine Streifen schneiden, das Öl, Essig und Gewürze mischen und den Weisskohl hinzufügen und alles gut durchrühren und wegstellen.
Man kann auch alternativ fertigen Krautsalat verwenden...

"Dressing"

Die Zwiebeln und das Chili fein würfeln und zusammen mit dem Koriander vermischen.
Zitronensaft dazugeben und alles gut mischen.
Alternativ eine fertige Remouladensosse verwenden...

Burger zusammensetzen

Nach den drei Stunden sollte der Braten gut "mürbe" sein, aus dem Ofen holen.
Die Sesambrötchen halbieren und im Ofen bei 250 Grad bräunen.

Das Fleisch mit zwei Gabeln in kleine Stücke/Streifen zupfen.
Einen Teil der Bratensosse und Gemüsestücke (Möhren sollten ja noch stückig sein) mit in das Dressing rühren (nach Geschmack, vielleicht so eine knappe Kaffeetasse voll, oder auch gar nichts) oder mit den Fleisch-Schnipseln mischen...

Die Burger mit Fleisch, dem Dressing und dem Weisskohl belegen. Diese Burger kann man auch gut kalt essen / bereitstellen.

Quelle: Jürgen

 
09.01.2018 13:06:44h Glossar top


Quelle: Linkhttps://galupki.de/content/index.php?wiki=RezeptDb