start galerielinks impressum   suche  
galupki.de
image RezeptDb
[Alle Beiträge vollständig in alphabetischer Reihenfolge ausgeben]
 
Eieromelett mit Spargel-Tomatensalat
Endiviensalat
Ente Pauli
Erbsensuppe
Erdbeerbowle
[Index]   [GlossarGlossar]   [tag cloudtag cloud]   [klicken um dem Link zu folgen Links]   [Zuletzt]   [?]   [...]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z *
(*=Joker) in
Begriff URL Bereich Text Datum

[klicken um dem Link zu folgen my galupki.de]

Eieromelett mit Spargel-Tomatensalat (folge Link Gemüsegerichte)

Fuer 4 Personen

6 Eier
1/2 Bund Petersilie
2 Stiele Schnittlauch
2 Stiele Basilikum
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
2 EL Öl

400g grüner Spargel
2 Tomaten
1 kleine Zwiebel
2 EL Weissweinessig
2 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
Basilikum zum garnieren

Eier verschlagen, Kräuter waschen, zupfen/schneiden und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss dazugeben.

Öl in kleiner Pfanne erhitzen, Eiermasse hineingeben und bei schwacher Hitze 6 Minuten stocken lassen. Eieromelett in einen Teller geben und umgedreht wieder in die Pfanne geben, weitere 3 Minuten.

Vom Spargel die holzigen Enden entfernen, waschen, in mundgerechte Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 8 Minuten garen, herausnehmen und abkühlen lassen. Tomaten vierteln und entkernen, in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Essig und Öl verrühren, Zwiebel unterheben und mit Salz, Peffer und Zucker würzen. Marinade mit Tomaten und Spargel vermengen.

Alles teilen und anrichten, mit Basilikum garnieren.

Quelle: Ulla
 
18.05.2019 12:42:52h Glossar top

Endiviensalat (folge Link Salate)

4 Personen als Hauptgericht

1 Endiviensalat
250 g Kartoffeln
1 kl. Zwiebel
200 g Schmandt
100 g Naturjoghurt
4 EL Öl
3 EL weissen Balsamico Essig
1 EL roten Balsamico Essig
1/2 EL Senf
2 Spritzer Maggi
Pfeffer (wenig)
Salz

Kartoffeln kochen, Zwiebel fein würfeln, Endiviensalat putzen und sehr klein schneiden.

Sauce anrühren, eine der Kartoffeln reinkneten, die restlichen Kartoffeln würfeln und mit der Sauce, den Kartoffeln und dem Endiviensalat mischen.

Quelle: Ulla
 
24.03.2017 14:01:56h Glossar top

Ente Pauli (folge Link Geflügel)

1 Flugente (auf weissl. Haut achten)

1 TL Beifuss
1 TL Majoran
3 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver (scharf)

3-4 Aepfel
1-2 Zwiebeln
1 Möhre
1 Maggi-Wuerfel / Gemüsebrühe
100 ml Rotwein
Dunkle-Sossen-Binder
Knoedel oder Kartoffeln
Rotkohl oder Rosenkohl

Flugente innen und aussen gut mit kaltem Wasser abwaschen, trockentupfen. Fettdruese am 'Buertzel' ausloesen. Falls Innereien bei der Ente waren, zusammen mit dem Hals kleinschneiden und in einen Braeter tun. Einen Apfel und die Zwiebeln grob kleinschneiden und mit in den Braeter geben, ebenso wie den zerdrueckten Maggi-Wuerfel und die Fluegelspitzen sowie die kleingeschnittene Möhre.

Gehaeuse der restlichen Aepfel entfernen. Die Gewuerze mischen und die Ente damit (besonders innen) gut einreiben. Ente mit den Aepfeln (nach Geschmack) fuellen, gut verschliessen.

Braeter in vorgeheizten Backofen stellen, vorher einen Liter heisses Wasser einfuellen. Einen Rost auf den Braeter setzen, darauf die Ente (auf Bauchseite drehen) legen.

Bei 180 Grad Umluft 50 min. lang einheizen, dann die Ente umdrehen und nochmals ca. eine 3/4 Stunde lang braten. Zwischendurch mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit das Fett in den Braeter ablaufen kann.

Ente zerteilen und anrichten. Das Fett im Braeter großzügig abschoepfen, den Rest zerdruecken, Wein hinzu, Sosse passieren, abschmecken und bei Bedarf binden.

Zubereitungszeit: 2,5 - 3 Stunden

Quelle: Paul
 
23.03.2017 13:30:51h Glossar top

Erbsensuppe (folge Link Eintopf und Suppen)

Zutaten

ca. 8 Personen

500 g getrocknete grüne oder gelbe Erbsen
1,5 Liter kaltes kalkarmes Wasser
0,75 Liter Brühe
750 g Kartoffeln
200 g durchwachsenen Speck
250 g Kasseler, hohe Rippe...
2 Zwiebeln
1 Lauch/Porree
5 Möhren
1/2 kleiner Sellerie und ggf. weiteres Suppengrün
3 Lorbeerblätter
einen guten Schuss Rotwein oder Portwein
4 EL Öl
1/2 TL Thymian
1/2 TL Majoran
Pfeffer, Salz
evtl. Mettenden oder Bockwürstchen

Erbsen 12h aufweichen lassen,
dann die Erbsen im Wasser etwa eine knappe Stunde lang kochen.

Die Zwiebeln würfeln und zusammen mit dem Bauchspeck und Fleisch im Öl anbraten, den Porree in Ringen, die Möhren- und Kartoffelstücke sowie Lorbeerblätter und Sellerie zusammen mit den Zwiebeln und dem Bauchspeck und Fleisch in die Suppe geben, und mit der Brühe auffüllen.
Alles zusammen weitere 30 Minuten kochen.

Sellerie, Lorbeerblätter, Speck und Fleisch herausnehmen und die Suppe nach Belieben pürieren. Kleingeschnittenes Fleisch (und ggf. etwas fein gewürfelten Sellerie) wieder hinzufügen. Jetzt erst würzen, die Mettenden oder etwas später die Würstchen hinzugeben.
Weitere 20-30 Minuten heiss ziehen lassen.

Schälerbsen haben weniger Ballaststoffe, dadurch ergibt sich später weniger Darmtätigkeit image, sie sind auch sämiger ohne pürieren und man müsste sie nicht solange kochen (30 Minuten weniger). Mit frischen, Tiefkühl- oder Dosenerbsen geht alles in ca. einer halben Stunde. Das Einweich-/Kochwasser darf zu Anfang nicht gesalzen sein, sonst bleiben die Erbsen hart.

Quelle: Thresa, Jürgen

 
19.11.2017 08:26:14h Glossar top

Erdbeerbowle (folge Link Getränke)

1 kg Erdbeeren
1 Zitrone
1 Fl. trockener Weisswein
2 Fl. Sekt
Zucker

Erdbeeren mit wenig Zucker in Bowlegefäss geben und mit Wein angiessen, bis die Früchte bedeckt sind. Zitronensaft dazugeben und 2 Std. ziehen lassen.

Vor dem servieren mit restlichem Wein und Sekt aufgiessen.
 
24.03.2017 13:57:25h Glossar top


Quelle: Linkhttps://galupki.de/content/index.php?wiki=RezeptDb