📡 Aktuelle Trefferliste ist gefiltert!
👀 Alles 📋 Index 📅 Zuletzt 🌐 Links

 

Fleisch


Blätterteig mit Hackfleisch Paprika und Schafskäse
Chili con Carne
Dorsch mediterran
Frikadellen
Gulasch
Hackbraten
Krustenbraten
Lammkeule mit Zitrone
Leber - mediterran
Rouladen
Rumpsteak mit Zwiebeln
Sauerbraten
Schweinebraten / Kasselerbraten
Schweinefilet - Pilz Topf
Schweinefilet gefuellt mit Kaese und Salbei
Schweinefilet Wiener Schnitzel Art
Schweineschnitzel in Zwiebelsuppe
Stip Pauli
Wiener Schnitzel


 

Fleisch



 

Blätterteig mit Hackfleisch Paprika und Schafskäse

4 Personen ( x 2 für ein Blech)

1 Paket Blätterteig
500g Hackfleisch
1 Zwiebel
1 Paprika
3/4 Paket Schafskäse
2 Zehen Knoblauch
Salz und Pfeffer
Fett zum braten

Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Zwiebel würfeln, Knoblauch pressen, Paprika in Streifen schneiden. Pfanne erhitzen, Fett verlaufen lassen und Zwiebeln anbraten. Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und anbraten bis es hellgrau ist.

Auflaufform mit Blätterteig auslegen, mit Paprika den Boden bedecken, Hack darüber geben, Schafskäse darüber bröseln und mit Hack verteilen.

Auflaufform in Backofen 25 Minuten backen bei 180 Grad. Kurz abkühlen lassen und servieren.

Quelle: Ulla
24.03.2017


 

Chili con Carne

6 Personen

2-3 Dosen Kidneybohnen,
1 Dose weiße Bohnen,
2 Dosen geschälte Tomaten,
4 große Zwiebeln,
1 kg mageres Rindfleisch
4 Knoblauchzehen,
3 scharfe Chilischoten,
1/8 l Olivenöl,
Oregano, Thymian, Salbei,
Paprika, Cayennepfeffer,
Salz nach Geschmack,
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden. In einem großen Schmortopf das Olivenöl erhitzen und das Fleisch ringsrum anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und schmoren lassen, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Die in Scheiben geschnittenen Chilischoten dazugeben (evtl. die Schoten vor dem Schneiden von den Kernen befreien, dann wird es nicht ganz so scharf). Die Flüssigkeit der Tomaten und der Bohnen, sowie Oregano, Thymian, Salbei (viel), Paprika und Cayennepfeffer zugeben. Garen lassen bis das Fleisch fast gar ist. Die Tomaten klein schneiden und mit den Bohnen zugeben.

Mit etwas Wasser auffüllen und mit Fleischbrühe würzen.

Köcheln lassen bis das Chili gar ist, aber die Bohnen noch Biß haben.
24.03.2017


 

Dorsch mediterran

Für 4 Personen

800g Dorsch (oder Plattfisch) aus nachhaltigem Fang oder Zucht
3-4 EL Butter
2 Knoblauchzehen
100ml Orangen- oder Zitronensaft (den mit 1-2 TL Zucker)
1/2-1TL geriebene Schale (Orange oder Zitrone)
150g Semmelbrösel, besser Panko (asiatisches grobes Paniermehl) oder zerstoßene Cornflakes
2-4 EL gehackte Blattpetersilie
Salz, Pfeffer

Beilagen
Butterreis oder Pellkartoffeln in Butter geschwenkt
Blattsalat

Backofen auf 200 Grad (max. 190 Umluft) vorheizen. Fisch salzen und pfeffern, in flacher ofenfester Form auslegen.

Butter schmelzen und mit gepresstem Knoblauch, Zitrone/Orangenschalen und Saft zugeben. Brotkrumen und Petersilie untermischen und leicht bäunen. Ggf. Butter hinzugeben, wenn zu trocken.

Die Brot-Kräuter-Mischung auf die Fischfilets streichen und ca. 20 Minuten backen.

Quelle: Jürgen
19.09.2021


 

Frikadellen


 
Für 4-6 Personen

500 g Schweinehack
500 g Rinderhack
2-3 Brötchen
1-2 Eier
3 Schalotten
1/2 frische Knoblauchknolle
1 EL Senf
1 EL Ketchup
2 TL Salz
3/4 TL Pfeffer (oder mehr wenns schärfer werden soll)
1 TL süßes Paprikapulver (oder scharfes Pulver)
1 TL Majoran
1/2 TL Curry
Fett zum anbraten

Brötchen einweichen und auspressen, Zwiebeln kleinschneiden, Knoblauch pressen/stückeln. Hackfleisch, Ei, Zwiebeln und Knoblauch kraeftig durchruehren, würzen und ein paar Minuten durchziehen lassen bevor man anbrät...

Quelle: Jürgen
23.03.2017


 

Gulasch

Fuer 8 Personen

1100 g Rindergulasch
250 g ger. mageren Speck
750-1000 g Zwiebeln
2 rote Paprika
400 g Pilze
Fett

Gewürzmischung:
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Thymian
1 TL Majoran

Je nach Schärfeempfinden/-vorlieben ggf. variieren:
1-2 EL Paprikapulver scharf oder süß
1/2 TL Chayennepfeffer
Spritzer Tabasco und 1/2 TL Harissa

1 TL Gemuese-Bruehepulver
Schuss Feigen/Dattel/Balsamico
Schuss Rotwein oder Portwein
3 EL Creme fresh Knobi (nach Geschmack vor dem servieren leicht einrühren)

Beilagen: Kartoffeln oder rohe Kloesse oder Nudeln nach Geschmack.

Fett erhitzen, Speck anbraten und Zwiebeln glasieren (hellbraun). Kurz aus Topf nehmen.

Fleisch nacheinander in 2-3 Portionen im Fett anbraten.
Fleisch und Zwiebeln/Speck ca. 1/4-1/2 Std. weiter anbraten, bis die Fluessigkeit verdampft ist.

Würzen, Bruehe oder ein paar Spritzer Maggi hinzugeben, mit Wasser auffuellen (bis ca. 3/4 Höhe Fleisch), also je nach Topf etwa 0,5-0,75 l Wasser.

2 Std. schmoren lassen, in der letzten 1/4 Std. kleingeschnittene Paprika dazugeben, evtl. noch etwas
spaeter die Pilze, nach Geschmack/erreichter Sämigkeit ggf. noch mit einer rohen geriebenen Kartoffel binden.

Quelle: Jürgen und Hannah
07.04.2017


 

Hackbraten


 
Für 4-6 Personen

1 Kg Hackfleisch 1/2 Rind/Schwein
2 Brötchen vom Vortag
2-3 Zwiebeln
2 Eier
1 Bund Majoran
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie
2 EL Öl
2 EL Paprikapulver
3 TL Salz
1 TL Pfeffer
1/2 TL Chiliflocken

Brötchen einweichen, Zwiebeln kleinschneiden und wenn Zeit ist andünsten, Kräuter kleinschneiden und alles zu einem Teig verarbeiten.

In Auflaufform formen und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft ca. 75 Minuten.

Quelle: Ulla
03.11.2018


 

Krustenbraten

4-6 Personen

2 Kg Krustenbraten (Schweineschulter, -Bauch mit Schwarte)
500 g Zwiebeln
1 Paket Suppengrün (Sellerie, Möhren, Porree...)
2 Möhren
1 kleiner Porree

Fett zum anbraten
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1/4 - 1/2 TL Kümmel (nach Geschmack)
2 EL Senf

2 Flaschen Pils (je 0,5l)
1 l Fleisch- oder Gemüsebrühe

Schwarte beim Metzger schon eingeschnitten kaufen (Rauten/Quadrate) oder selbst mit Cutter o.ä. scharfem Messer einschneiden (viel Vergnügen dabei).

Fett erhitzen, das Fleisch von allen Seiten (ausser der Schwarten-Seite) dunkel anbraten, dann in tiefe Auflaufform/Bräter beiseite stellen. Dort das Fleisch würzen mit Salz und Pfeffer von allen Seiten, ggf. auch Kümmel, mit Senf die angebratenen Seiten bestreichen.

Im Brattopf erst die grob geschnittenen Zwiebeln und später das restliche grob geschnittene Gemüse im Bratenfond ebenfalls anbraten. Mit einer Flasche Bier ablöschen/lösen und kurz aufkochen lassen, die Brühe ergänzen. Das Gemüse mit dem Biersud zum Fleisch in Auflaufform/Bräter geben.

Weiter gehts im Backofen - mit lediglich Ober-/Unterhitze bei 250 Grad etwa 45 Minuten braten, anschliessend - je nach Fleischdicke - ca. 1 weitere Stunde bei unter 180 Grad Umluft weiter garen. Ab und an den Braten (die Schwarte) mit ein paar Schluck Bier überschütten (ersatzweise die zweite Flasche einfach so trinken).

Den Braten herausnehmen und in Scheiben schneiden, den Rest aus der Auflaufform/Bräter als Sosse in Kochtopf passieren, reduzieren und binden, ggf. nachwürzen.

Dazu schmecken uns Semmelknödel oder rohe Klösse, Bier oder Rotwein, Krautsalat oder Rotkohl.

Quelle: Jürgen
05.12.2017


 

Lammkeule mit Zitrone

4 Lammkeulen
2 Zitronen (Bio)
1 EL Oregano getrocknet
50g Butter
3 EL Olivenöl
8 große Kartoffeln
Salz, Pfeffer

evtl. Beilage Tsatziki, gegrillte Kartoffelhälften

Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen
Lammfleisch abspülen, Fett wegschneiden und in tiefes Bratblech legen
Mit Zitronensaft einreiben, salzen, pfeffern und ringsum mit Oregano bestreuen
Butter in Flöckchen aufs Fleisch verteilen

Rings um die Keule 250ml Wasser angiessen, Olivenöl dazu
Im Ofen 15-30 Minuten backen bis das Fleisch angebräunt ist

Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden, nach dem anbraten der Keule auf das Bratblech verteilen, salzen und umrühren

Mit Alufolie abdecken, Temperatur auf 180 Grad herabsetzen und 2 1/2 Stunden backen (Keulen einmal wenden). Evtl. die letzten 30 Minuten ohne Folie (bräunen)...

Jürgen
24.03.2017


 

Leber - mediterran


 
Für 4 Personen

8 Scheiben Kalbs-/Rinderleber (weniger als fingerdick)
3-4 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Zitrone
1 Gemüsezwiebel
2 TL Oregano
1 TL Thymian oder Rosmarin oder Majoran
1 TL Pfeffer
evtl. eine Prise gemahlenen Kreuzkümmel und einen Hauch Zimt
Salz

Die Rinderlebern pfeffern.

Zitrone auspressen, den Saft mit dem Olivenöl und einer gepressten Knoblauchzehe und den Kräutern mischen und die Leber ein oder zwei Stunden marinieren.

Die Zwiebel passt roh oder angebraten (gegen Ende zuckern) in Ringen/Stücken dazu, kann man auch weglassen, z.B. wenn man grillt statt brät.

Von jeder Seite knapp 2 Minuten ohne weiteres Fett anbraten, salzen erst vor dem servieren (bzw. nach dem braten/grillen), sonst wird die Leber zäh+trocken.

Eigentlich ist das Gericht eher für zwei Personen (mit der Hälfte der Zutaten dann), weil die meisten Leute aus irgendwelchen Gründen keine Leber mögen, also sucht man sich jemanden der sie mag...

Quelle: Griechisches Kochbuch in Dänemark-Ferienhaus, jedenfalls so ungefähr
18.04.2019


 

Rouladen

Fuer 4 Personen

4-8 Rouladen
1 gr. Zwiebel
100 g ger. mageren Speck
Senf, Salz, Pfeffer
Biskin

Rouladen duenn mit Senf bestreichen, darauf duenne Scheiben Speck und grob geschnittene Zwiebeln legen. Aufrollen und zubinden oder zustecken. Mit Biskin anbraten ca. 1/2 - 3/4 Std., dann mit heissem Wasser (fast bedeckt) aufgiessen (2 x) und mit mittlerer Hitze 1 ½ Std. kochen (Wasser nachgiessen nicht vergessen). Sosse nach Belieben binden.

Quelle: Marlene
24.03.2017


 

Rumpsteak mit Zwiebeln

Fuer zwei Personen

2 Rumpsteaks
6 mittelgrosse Zwiebeln
Cognac z.B. Metaxa 7 Sterne zum flambieren
Fett (keine Butter/Margarine)
Salz, Pfeffer
2 TL Zucker (nach Geschmack)

Beilagen
Kartoffeln oder Reis oder einen knackigen Salat

Zwiebeln in Scheiben schneiden und mit reichlich Fett braeunen (nicht nur glasig duensten!). Nach Geschmack mit dem Zucker suessen/braeunen. Wenig Fett in eine (unbeschichtete) Pfanne geben. In der Zwischenzeit die Steaks mit einem Loeffel ggf. etwas breiter 'kneten'. Nach Geschmack mit etwas zerriebenem Knoblauch einreiben, salzen und pfeffern (evtl. erst nach dem anbraten). Steaks in das heisse Fett geben und ca. 30 Sekunden von jeder Seite anbraten (sobald sie sich ohne grosse Probleme von der Pfanne loesen lassen umdrehen). Temperatur herabsetzen und nochmals (je nach Dicke und persoenlicher Vorliebe) von beiden Seiten fertigbraten, etwa eine Minute je Zentimeter.

Anschliessend auf kleine Flamme drehen und 1-2 cl Cognac ueber das Fleisch giessen und anzuenden (Vorsicht bei Dunstabzugshaube). Dann noch 5 Minuten ziehen lassen.

Quelle: Paul und Theresia
23.03.2017


 

Sauerbraten

10-12 Personen

 

Zutaten - 1 Woche vorher


3 Kg Rinderbraten in 2 oder 3 Teilen
2 Tüten Ostmann Sauerbratengewürz
0,75l 7-Kräuter-Essig + 0,5l Wasser
3 Zwiebeln
2 Moehren
150 gr Sellerie

Gemüse grob zerkleinern und zusammen mit dem Fleisch in einem grossen Topf mit dem Fertiggewürz aufkochen. Abkuehlen lassen und eine Woche marinieren.

 

Zutaten zum anbraten und schmoren - 1 Tag vorher


3 Zwiebeln
1 Stück Speck
5 TL Salz
2 TL Pfeffer
0,1l Portwein
200g Rübenkrautsirup
Schuss Maggi
Mehl oder 2 rohe geriebene Kartoffeln oder dunklen Sossenbinder

Braten aus dem Sud nehmen, abtrocken, salzen und pfeffern und von allen Seiten anbraten. Zwiebeln grob wuerfeln und zusammen mit dem Speck anbraten. Mit dem Sud auffüllen, Wein und Rübenkrautsirup zugeben und 2 Stunden schmoren lassen, Braten herausnehmen.

Gesamten Sud durch ein großes Sieb passieren. Endgültig abschmecken mit Salz, Pfeffer, ggf. Maggi und dem Rübenkrautsirup, dann als Sosse binden.

 

Am Tag


1 Zwiebel
3 rohe Klöße je Person (auch Kartoffeln oder Nudeln)
2 Glas Rotkohl
1 Apfel, Apfelsaft
3-6 Nelken
1-2 TL Salz, Pfeffer
etwas Zucker

Apfelkompott oder Johannisbeergelee

Rotkohl: Zwiebel glasieren, Rotkohl mit Speck dazugeben. Apfel würfeln, mit Nelken und Schuss Apfelsaft dazugeben. Würzen und ca. 30 min. köcheln lassen. Den Rotkohl kann man auch gut einen Tag früher zubereiten.

Klöße nach Angaben kochen...

Braten (möglichst kalt) in Scheiben schneiden und in die Sosse geben, erhitzen...

Quelle:Marlene
25.12.2018


 

Schweinebraten / Kasselerbraten

4 Personen

1 Kg Fleisch
1 Zwiebel
1 Möhre
1 Knoblauchzehe
1 Stange Porree
Salz, Pfeffer, evtl. Grill/Chinagewürz

Fleisch würzen und mit Gemüse in Auflaufform oder Bratschlauch. 3 EL Wasser dazugeben, verschliessen. Im Backofen bei 200 Grad 1 ½ Stunden.
24.03.2017


 

Schweinefilet - Pilz Topf

4 Personen

2 Schweinefilets oder Schnitzel
2 mittl. Gläser Champignonköpfe
125 gr mittelalten geraspelten Gouda
400-600 ml Sahne + evtl. 1/2 Becher Creme Freshe
1 Ziebel
4-5 Scheiben gek. Schinken
Salz, Pfeffer, Paprika

Fleisch in Stücke/Scheiben schneiden und scharf anbraten, Zwiebel kleinschneiden und braun anbraten, kurz vor Schluss die Pilze und gegen Ende den in Stückchen geschnittenen Schinken dazugeben.

Sahne und Käse mit den Gewürzen mischen, das angebratene Gemisch in eine flache Auflaufform geben und mit der Käse/Sahne-Sosse übergiessen.

Möglichst 6-24h durchziehen lassen. Im Backofen bei 170 Grad Umluft bräunen/aufwärmen.

Dazu passen Bandnudeln, Toast oder Kartoffeln.

Quelle: Sigrid
24.03.2017


 

Schweinefilet gefuellt mit Kaese und Salbei

4 Personen

2-3 Schweinefilets (pro Person ca. 250g)
500g Bandnudeln (evtl. fertige Nester)
5-10 Blätter Salbei (Basilikum hab ich auch schon genommen)
1 TL Salbei (getrocknet - oder Basilikum)
75-100g Gouda (nach Geschmack, ruhig was kräftiger)
1-2 Scheiben gekochter Schinken (ohne Fettrand sagt (nur) Ulla)
1-2 EL Öl
1/4 l Gemüsebrühe (1 TL Pulver)
200 ml Sahne
1 TL Paprikapulver (eher süßes)
Salz, Pfeffer

In die Filets der Länge nach eine Tasche schneiden, innen und außen kräftig pfeffern und mit einigen Salbeiblättern auslegen.

Käse und Schinken in kleine Würfel schneiden (evtl. direkt Reibekäse fertig kaufen), mischen und das Fleisch damit füllen (weniger, als man denkt, sonst quillt es wieder raus und verbrennt beim anbraten. Hat man beim zweitenmal dann raus...).

Das Filet mit Rouladennadeln gut zusammenstecken und im heißen Öl von allen Seiten kräftig anbraten. Gegen Ende anbraten Paprika drüber (nicht zu lange, sonst verbrennt der). Mit der Brühe ablöschen. Bei geringer Hitze ca. 25 Minuten schmoren. Das Filet herausnehmen, die Nadeln entfernen und warmhalten. Nudeln kochen...

Inzwischen die Sauce mit der Sahne verrühren, evtl. mit Saucenbinder andicken (mache ich nie, bleibt dann aber recht dünn. ich mache stattdessen meistens noch was zerkrümelten Käse rein). Mit Pfeffer, Paprika, Salz und dem restlichen, zerriebenen Salbei abschmecken und mit den Nudeln servieren.

 

Tipps:


Quelle Ulla und Jürgen
24.03.2017


 

Schweinefilet Wiener Schnitzel Art

4-6 Personen oder für Party als "Fleischteller"

1 kg Schweinefilets
2 Eier
Semmelbrösel / Panade / Corn Flakes
Salz und Pfeffer

Fleisch in kleine dünne Scheiben schneiden, ordentlich salzen und pfeffern von beiden Seiten.

Eier in Suppenteller aufschlagen, salzen und pfeffern, Semmelbrösel/Panade oder zerbröselte Corn Flakes in zweiten Teller.

Alle Schnitzelchen durchs Ei ziehen und panieren.

In reichlich Fett scharf anbraten; insgesamt jeweils höchstens 1-2 Minuten sollte reichen.

Quelle: Theresia, Jürgen
24.03.2017


 

Schweineschnitzel in Zwiebelsuppe

2 Personen

2 dünne Schweineschnitzel ca. je 150 g
1 Becher süße Sahne
1 Becher Schmand
1 Beutel Maggi Meisterklasse Zwiebelsuppe Feinschmecker Art
1 Mozarella-Käse

Schnitzel waschen, abtrocknen und (frisch, ungewürzt) in eine flache Form legen.
Den Inhalt des Beutels Zwiebelsuppe mit der Sahne und dem Schmand verrühren und über die Schnitzel gießen.

Mit Mozarella-Scheiben abdecken und ca. 25 Min bei 200 Grad (Ofen vorgeheizt) backen.

Dazu passen Spätzle oder Bandnudeln oder Weissbrot/Toast und ein trockener Rotwein.

Anstelle Schweineschnitzel kann man auch Putenschnitzel oder Hühnerbrustfilet nehmen...

Quelle: Klaus und Jutta
23.03.2017


 

Stip Pauli

Fuer 6-8 Portionen

4 Paprika
4 Zwiebeln
4 süße Äpfel mit Schale
1,2 Kg Schweinebauch oder Nackenkotelett (nicht zu mager)

4 TL Salz
2 TL Pfeffer
1/2 - 1 TL Chayenne-Pfeffer
4 TL scharfes Paprikapulver
4 EL Erdbeermarmelade
1-2 EL Zucker

frisches Brot
Kaffee

Fleisch sehr klein würfeln und scharf anbraten.
In zweiter Pfanne kleingeschnittene Zwiebeln, Paprika und Äpfel anbraten. Beides gleich würzen (Paprikapulver später), vermischen.

Ungefähr 4 EL Erdbeermarmelade und Paprikapulver sowie Zucker zugeben, in eine Pfanne/Topf mischen und bei geschlossenem Deckel noch ca. 30 min. bei kleiner Hitze schmoren.

Auf den frischen Brotscheiben essen, dazu passt Bier oder Kaffee.

Quelle: Paul
23.03.2017


 

Wiener Schnitzel

4 Personen

8 dünne Kalbsschnitzel (Oberschale)
Öl
Salz, schwarzer Pfeffer
80g Mehl
2 Eier
200g Weissbrotbroesel
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
Saft von halber Zitrone
1 EL angeschlagene Sahne
200g Butterschmalz

Kalbsschnitzel zwischen 2 Lagen geölter Frischhaltefolie flach klopfen, auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.

Mehl, Eier und Brösel jeweils getrennt in tiefe Essteller geben. Eier verquirlen, mit Pfeffer und Zitronenschale würzen, Sahne unterheben. Schnitzel in Mehl wenden, durchs Ei ziehen und in den Bröseln wenden (nicht zu fest andrücken).

Butterschmalz erhitzen (mittl. Temp.), Schnitzel auf einer Seite goldgelb backen. Wenden, ggf. Butterschmalz hinzufügen und Fett über die Schnitzel schwappen lassen, damit Panade sich wellenartig wölbt. Mit Löffel immer wieder Fett über Schnitzel geben.

Fertige Schnitzel auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Zitronensaft beträufeln.

Quelle: nach Alfons Schuhbeck aus dem TV so ungefähr
24.03.2017